• 1

Gut zu wissen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Nächste Termine


Willkommen bei REHA MED

Wir sind eine Physiotherapie– und Osteopathiepraxis von Michael Rüscher, Marcel Mätzler, Andre Hoogendoorn, Florian Punzenberger und Dietmar Flatz inmitten des Bregenzerwalds.

Die enge Zusammenarbeit mit MedizinerInnen aus ganz Vorarlberg ergänzt die professionelle Betreuung für unsere PatientInnen, sei es durch die Nähe zu Dr. Rudolf Rüscher oder seit über 10 Jahren durch die Kommunikation über das moderne Gesundheitsnetz Vorarlberg.

Unser Arbeitsspektrum reicht vom Säugling bis zum Erwachsenen, von Alltagsbeschwerden bis zum Spitzensport. Ebenso bieten wir einen Trainingsraum mit der Möglichkeit zum Training mit medizinischen Trainingsgeräten.

Es ist unser Bestreben, für jede/n PatientIn eine Lösung zu finden. Wir freuen uns darauf, auch Ihnen helfen zu können!

Folge uns auf Facebook

Reha-Med Toller sportlicher Tag! Hangspitze Nordseite mit Klaus Waldner! 30 Mar 2019 - 18:09
Reha-Med Hier gibt's die ORF-Sendung NbN mit Michael Rüscher zum Thema Rücken-Vorsorge zum Nachhören: https://static.orf.at/podcast/vbgmagazin/Neues_bei_Neustaedter-1.xml
Neues bei Neustädter static.orf.at Unsere Hörer sind am Wort: Montag bis Freitag von 13.05 Uhr bis 14.00 Uhr
28 Mar 2019 - 07:09
Reha-Med
ORF / Florian Punzenberger ORF / Florian Punzenberger Nächste Woche ist Florian Punzenberger zu Gast bei Vorarlberg Heute zum Thema Arbeitsplatzergonomie
23 Mar 2019 - 11:12
Reha-Med 19 Mar 2019 - 13:17
Reha-Med Neu bei uns: die Radiere Stoßwellentherapie! Alle unsere TherapeutInnen haben dafür eine spezielle Ausbildung absolviert. Bei den folgenden Diagnosen können damit sehr gute Ergebnisse erzielt werden: Achillessehnen-Reizungen/Verletzungen Faszitis Plantaris / Fersensporn Epicondylitiden / Tennisellbogen/-arm Patella Spitzensyndrom Tractus iliotibialis Syndrom Enthesiopathien allgem.- vor allem bei der Rotatorenmanschette Zn.Defektheilungen nach Verletzungen Morbus Sudek und/oder anderen Heilungsverzögerungen 18 Mar 2019 - 07:16
Reha-Med
Neues bei Neustädter / Michael Rüscher Neues bei Neustädter / Michael Rüscher Michael Rüscher ist zu Gast bei Neues bei Neustädter zum Thema Rückenbeschwerden.
17 Mar 2019 - 20:10
Reha-Med
Vortrag Faszientraining / Michael Rüscher Vortrag Faszientraining / Michael Rüscher Auf Einladung des Krankenpflegevereins Au hält Michael Rüscher einen Vortrag über das Fasziensystem im Körper.
17 Mar 2019 - 20:02
Reha-Med
Podiumsdiskussion "Diversität im Bildungssystem" Michael Rüscher Podiumsdiskussion "Diversität im Bildungssystem" Michael Rüscher Michael Rüscher nimmt am Informationsabend zum Thema "Diversität im Bildungssystem" teil.
17 Mar 2019 - 19:56
Reha-Med REHA-MED ist jetzt auf auch Facebook - wir freuen uns auf viele FreundInnen! :-) 16 Mar 2019 - 15:17

Gute Nachricht: Glück ist ansteckend

Glücksgefühle verursachen eine Kettenreaktion. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, wie sich das Glück eines einzelnen auf den Freundes- und Bekanntenkreis auswirkt. Bei der Übertragung von Glück spielen vor allem die Entfernung und auch das Geschlecht eine wichtige Rolle. Das Internet-Gesundheitsportal www.imedo.de berichtet.

Glücksgefühle entfalten kollektive Wirkung. Sie breiten sich selbst unter Menschen aus, die nur über mehrere Ecken miteinander bekannt sind. Das haben die amerikanischen Forscher Nicholas Christakis von der Harvard-Universität und James Fowler von der Universität von Kalifornien in San Diego jetzt entdeckt. Die beiden Forscher werteten die sozialen Beziehungen von rund 5000 Menschen statistisch aus. Das überraschende Ergebnis: Selbst die Freunde von Freunden eines Freundes haben einen nachweisbaren Einfluss auf das eigene Wohlbefinden. Das individuelle Glücksgefühl einer Person breitet sich also bis ins dritte Glied eines sozialen Beziehungsnetzwerkes aus. Über ihre Ergebnisse berichten die Forscher in der Fachzeitschrift „British Medical Journal“.

Glück als emotionale Kettenreaktion

In ihrem Artikel beschreiben die Wissenschaftler eine Art emotionale Kettenreaktion: Steigt bei einem Menschen die individuelle Zufriedenheit, so wirkt sich das auch auf seine Umgebung aus. Verspürt beispielsweise ein guter Freund plötzlich Glücksgefühle, so steigt die Wahrscheinlichkeit für die eigene Zufriedenheit um rund 25 Prozent – allerdings nur, wenn dieser Freund im Umkreis einer amerikanischen Meile wohnt, also in maximal 1,6 Kilometern Entfernung. Bei weiter auseinander lebenden Freunden nimmt der Einfluss rapide ab.

Diese Werte errechneten die Wissenschaftler auf Basis statistischer Daten, die ursprünglich im Rahmen einer Untersuchung zu Herzkrankheiten erhoben worden waren. In der so genannten „Framingham Heart Study“ sind aber auch Angaben zum psychischen Zustand der Probanden enthalten. So standen den Forschern Aufzeichnungen aus dem Zeitraum von 1983 bis 2003 zur Verfügung.

Geschlecht hat Einfluss auf die Verbreitung von Glück

Bemerkenswert ist für die beiden Autoren auch der Einfluss des Geschlechts auf die Verbreitung von Glück: Demnach steigt die Wahrscheinlichkeit auf eigenes Wohlbefinden, wenn ein gleichgeschlechtlicher Freund ebenfalls Glück verspürt. Das Glück von Ehepartnern und Lebensgefährten hatte dagegen einen wesentlich geringeren Einfluss. Und das Glück von Arbeitskollegen war komplett bedeutungslos für das eigene Glücksempfinden – für die Forscher ein Beleg, dass auch der soziale Kontext von Beziehungen eine Rolle für das Glückspielt.

 

Quelle: gesundheitsnews.imedo.de
Link: http://gesundheitsnews.imedo.de